Elternbildungsabend Di 28.5.2019 – 19 Uhr im Schulhaus Bachtobel

Die Elternräte der Schulen am Uetliberg, Küngenmatt und Bachtobel laden zum Elternbildungsabend ein:

Vortrag «Freundschaft: Warum Kinder sie brauchen und wie Eltern sie stärken können»

Für die meisten Mädchen und Jungen sind Freundschaften untrennbar mit einer glücklichen Kindheit verbunden. Wie schön, wenn man Gefährten hat, die für einen da sind, mit denen man spielen, etwas erleben und teilen kann.

Doch wie entwickeln sich Freundschaften? Was erwarten Kinder in welchem Alter von einem Freund? Und wie können Sie als Eltern:

  • einen guten Nährboden für schöne und beständige Freundschaften schaffen?
  • Ihr Kind bei der Kontaktaufnahme unterstützen – wenn es beispielsweise schüchtern ist oder mit seiner ungestümen Art bei anderen aneckt?
  • Ihrem Kind vermitteln, was es braucht, um ein guter Freund zu sein?
  • bei Konflikten für Ihr Kind da sein, ohne ihm zu viel abzunehmen?

In einem kurzweiligen und alltagsnahen Vortrag gibt die Psychologin und Autorin Stefanie
Rietzler Antworten auf diese und weitere Fragen rund um Kinderfreundschaften.

Datum: Dienstag, 28. Mai 2019
Uhrzeit: 19.00–20.30 Uhr
Veranstaltungsort: Schulhaus Bachtobel, Singsaal, Bachtobelstrasse 111, 8045 Zürich

Download Flyer (PDF)

Farbenfrohes Lesefest

Es war bereits die 8. Erzählnacht der Schule Am Uetliberg und die war dieses Jahr äusserst bunt, so bunt, dass die Besucherinnen und Besucher die Qual der Wahl hatten. Farbenrätsel oder Schattentheater oder szenische Lesung oder? Um die Qual wenigstens ein bisschen zu lindern, haben alle Klassen ihre Posten dieses Jahr erstmals vier Mal bespielt. In 18 Schulzimmern und im Singsaal kamen Geschichten auf die Bühne. Da haben Lehrpersonen, Eltern und SchülerInnen sie einfühlsam erzählt, dort haben sie sie engagiert gespielt, und am dritten Ort hemmungslos ins Mik geslamt. So kamen Kinder jeden Alters auf die Rechnung – von den Kindergärtlern bis zu den Sechstklässlerinnen. Sehr erfreulich – neben Deutsch waren dieses Jahr auch Französisch, Spanisch und Albanisch Geschichten-Sprachen an der Erzählnacht Am Uetliberg. Dieser Geschichtenabend ist unterdessen zum festen Bestandteil geworden im Kalender der Schule. Ein Abend, der den Schreib-, den Erzähl- und den Lesehunger der Schülerinnen und Schüler ein bisschen stillen aber vor allem weiter anregen soll. An den Büchertischen herrschte denn auch emsiges Treiben – Kinder hatten 500 Comics, Fantasy-, Abenteuer-, Sach- und Bilderbücher im Voraus zu in die Schule gebracht. Und fast alle dieser Bücher fanden im Verlaufe des Abends neue Besitzerinnen und Besitzer. Bis auf den letzten Tropfen weg ging auch der exquisite Farbenpunsch zum Abschluss auf dem Pausenplatz. Wer möchte den alljährlichen Schwatz um die Feuerschale missen? Das OK Erzählnacht auf keinen Fall. Wir danken allen Kindern, Eltern und Lehrpersonen ganz herzlich fürs Mitmachen und fürs Kommen. Mit einem solch grossen, engagierten Geschichten-«Team» und so vielen begeisterungsfähigen Zuhörerinnen freuen wir uns bereits auf die Erzählnacht 2019.

Erzählnacht 2018 – Das Programm

Die Erzählnacht 2018 zum Thema «In allen Farben» steht kurz bevor. Am Freitag, 9.11.2018 ab 19:00 Uhr heisst es eintauchen in farbenfrohe Geschichten und bunte Welten.

Dieses Jahr haben 18 Klassen der Schule Am Uetliberg Farbe bekannt und einen Posten vorbereitet. Darunter sind auch drei zweisprachige Posten mit Geschichten auf Französich, Spanisch und Albanisch. Dazu kommen 3 Posten im Singsaal speziell für Kindergartenkindern.

Die Auswahl ist breit und vielfältig – und die Wahl, welche Posten man nun besuchen möchte, dürfte wohl auch dieses Jahr nicht so einfach werden.

Der Programmflyer mit allen Posten und Infos zum Rahmenprogramm wird über die Schule verteilt – voraussichtlich am 5./6. November. Wer sich schon jetzt ins Programm vertiefen möchte, kann hier die PDF-Version des Programmflyers Erzählnacht 2018 herunterladen.

Das OK Erzählnacht freut sich auf einen spannenden «Bunten Abend» mit vielen BesucherInnen und wünscht viel Vergnügen!

 

 

Veranstaltungshinweis EKG Stadt Zürich

Das Elternkontaktgremium der Stadt Zürich (EKG) lädt alle Interessierten am DONNERSTAG den 22.11.2018 zu folgender Veranstaltung ein:

BILDUNGSGERECHTIGKEIT AN DER SEKUNDAR­SCHULE?

Referat von Sybille Bayard, Stv. Leiterin Bildungsplanung, Leiterin Monitoring, Bildungsdirektion Kanton Zürich

Anschliessend Podiumsdiskussion mit interessanten TeilnehmerInnen aus Praxis und Wissenschaft (TeilnehmerInnen siehe Flyer)

ZEIT: 18.45h
ORT: Toni-Areal, ZHDK, Pfingstweidstr. 96, 8005 Zürich
RAUM: Seminarraum 5.T07

Weitere Informationen siehe Flyer als PDF

Anmeldung online unter http://www.keo-zh.ch/aktuelle-veranstaltungen

Erzählnacht 2018 – Als HelferIn anmelden

Damit im Farbenmeer an der Erzählnacht Am Uetliberg niemand untergeht, Alle den richtigen Geschichtenposten finden und sich das durstige Publikum am Schluss mit einem Becher buntem Punsch stärken kann, sind wir froh um möglichst viele Eltern, die sich während einer halben Stunde für die «Info-Gruppe» zur Verfügung stellen. Bitte meldet Euch hier an.

* erforderlich

Bis am 4. November schicken wir Euch einen Plan mit der Einteilung. Am Abend der Erzählnacht treffen wir uns um 18:30 im Teamzimmer SH Friesenberg zu einer kurzen Info. Herzlichen Dank!

Zur Posten-Anmeldung geht’s hier.

Den Flyer zur Erzählnacht Am Uetliberg 2018 mit allen Infos kann man sich hier downloaden.

Erzählnacht 2018 – Posten an­melden

rotzschleimtorte

Willkommen zur Erzählnacht 2018 unter dem Motto «IN ALLEN FARBEN»!

Damit wir am 9. November viele farbenprächtige Geschichten von allerlei Grünschnäbeln und bunten Hunden zu hören bekommen, von roten Mähnen, schwarzen Schafen, blauen Wundern, grossen Malern oder giftiggrünen Zaubertränken vielleicht, seid Ihr jetzt gefragt. Gebt Eurer Fantasie grünes Licht, macht mit und organisiert einen Posten!

Das OK Erzählnacht lädt alle Eltern der Schule Am Uetliberg ein, mit den Klassen ihrer Kinder eine Geschichte für den Abend vorzubereiten. Ob mit oder ohne Beteiligung von Lehrpersonen und/oder SchülerInnen, als Eltern-Team oder Einzelperson – vieles ist möglich. Geht aufeinander zu – zum Beispiel am nächsten Elternabend und entscheidet Euch für eine Geschichte.

Ihr seid völlig frei: Ihr könnt bestehende Literatur vorlesen oder eigene Texte auf Deutsch oder in anderen Sprachen vortragen, mit den Kindern etwas vorspielen, Geschichten musikalisch untermalen … Wichtig ist, dass die Länge der Darbietung eingehalten wird, damit die Besucher nicht vorzeitig in die Gänge strömen. Wer noch etwas Inspiration braucht, findet Anregungen und Lesevorschläge unter www.sikjm.ch.

Ablauf der Erzählnacht 2018

Am Freitag, 9. November geht’s um 19 Uhr in den Schulzimmern der Schulhäuser Friesenberg und Borrweg los. Die Darbietungen dauern 15 Minuten und werden vier Mal identisch oder unterschiedlich aufgeführt. Zwischendurch gibt es 15 Minuten Pause, in denen die BesucherInnen den Posten wechseln können. (Falls Kinder mitmachen, sollten sie möglichst nur in einem Block auftreten, damit sie auch bei ihren Mitschülerinnen und Mitschülern reinhören können.)

Zum Schluss gibt’s für Alle einen Becher farbigen Punsch. Wer will, kann etwas zum Bräteln mitbringen – Feuerschalen stehen auf dem Pausenplatz bereit.

Anmeldung Posten & HelferInnen

Eltern oder Lehrpersonen melden ihren Geschichtenposten mit Titel und einem kurzen Beschrieb für den Programmflyer sowie der Angabe, für welche Stufen der Posten geeignet ist, bitte bis am 22. Oktober 2018 mit untenstehendem Formular an. Neu bestimmt jeder Posten eine/n «Silence Ranger», welche/r dafür sorgt, dass die Zimmer nicht vor den Pausen verlassen werden und die anderen Posten nicht gestört werden.

Die Klassen aus der Döltschihalde erhalten Raum zum Vorlesen in den Schulhäusern Friesenberg oder Borrweg. Geschichten für Kindergartenkinder gibt’s im Singsaal. Wer den Kleinsten eine farbige Geschichte erzählen möchte, trägt im Feld «Klasse» bitte «Singsaal» ein.)

Gesucht sind auch möglichst viele Helfer/innen für Info und Verpflegung der Besucher/innen. Bitte meldet Euch hier an.

Fragen bitte jederzeit an erzaehlnacht@elternrat-am-uetliberg.ch. Der Flyer mit allen Infos kann hier heruntergeladen werden.

Herzlichen Dank für Euer Engagement!
Das OK Erzählnacht


Anmeldeformular Posten

Hier können Eltern oder Lehrpersonen ihren Geschichtenposten anmelden. Wer den Kindergärtlern im Singsaal eine Geschichte vorlesen möchte, trägt unter «Klasse» bitte «Singsaal» ein.

Anmeldeschluss ist der 22. Oktober 2018!

 

* erforderlich
Kontaktperson



 

Erzählnacht 2018: Jetzt einen farbenfrohen Posten ausdenken …

Das erste Herbstwochenende liegt, zumindest was die Temperaturen betrifft, schon hinter uns. Und die Saison der Elternabende steht vor der Tür. Zeit also, sich erste Gedanken zur kommenden Erzählnacht vom 9. November 2018 zu machen!

«In allen Farben» heisst das diesjährige Thema der Schweizer Erzählnacht, welche in der ganzen Schweiz immer am ersten Freitag im November stattfindet. Ein Motto, das förmlich danach schreit, es dieses Jahr so richtig bunt zu treiben! Wir hoffen daher auf wiederum viele spannende Geschichten – und engagierte HelferInnen.

Einen Posten organisieren

Die Elternratsdelegierten besprechen nach Möglichkeit in jeder Klasse am Elternabend mit den Lehrpersonen und Eltern, ob die Klasse einen Geschichtenposten bestreiten möchte und wer Lust hat, mitzumachen. Ob mit oder ohne Beteiligung von Lehrpersonen und/oder SchülerInnen, als Eltern-Team oder Einzelperson – vieles ist möglich. Auch Posten in einer Fremdsprache sind willkommen.

Rechtzeitig online anmelden

Damit es Euer Posten ins Programm schaffen wird (erscheint Ende Oktober), ist es wichtig, dass er bis spätestens am 22.10.2018 via Online-Formular unter www.elternrat-am-uetliberg.ch angemeldet wird.

Das OK Erzählnacht steht Euch bei Bedarf mit Ideen und Tipps unter erzaehlnacht@elternrat-am-uetliberg.ch zur Seite. Anregungen und Lesevorschläge finden sich auch auf www.sikjm.ch. Eure Kinder haben über die Schule in der ersten Schulwoche bereits einen Flyer erhalten, wo sich sämtliche Informationen zum Anlass finden.

Wir freuen uns schon jetzt auf viele farbenfrohe Geschichten!

Ballonsteigenlassen 2018

Auch dieses Jahr hat Petrus es wieder gut gemeint. Wahrscheinlich hat er sich den ersten Donnerstag im neuen Schuljahr in seiner Agenda farbig angestrichen. Denn die letzten Jahre haben es gezeigt: Jedes Mal wenn sich die rund 750 Schülerinnen und Schüler der Schule am Uetliberg mit ihren Lehrerinnen und Lehrern auf dem Pausenplatz zum Ballonsteigenlassen versammeln, strahlt der Himmel.

Und so war der farbige Auftakt ins neue Schuljahr auch dieses Jahr wieder ein voller Erfolg. Etwa 1000 Ballone haben die Helferinnen und Helfer vom Elternrat vom frühen Morgen an im Werkraum aufgeblasen, gebündelt und den Klassen in die Zimmer verteilt. Manch einer verplatzte im Laufe des Morgens beim Warten auf seine grosse Reise. In der Pause hängten die Lehrpersonen dann die Wettflugkarten an die Bändel, bevor sich alle auf dem Platz zwischen den beiden Schulhäusern versammelten.

Nicht nur für die frischgebackenen 1. Klässler, auch für die grossen 6. Klässler ist der farbige Anlass immer noch ein grosses Erlebnis. So juchzen und schreien nämlich auch sie immer aufgeregt, wenn die Ballone nach dem Countdown gen Himmel ziehen. Wohin fliegt mein Ballon? Findet ihn jemand? Schickt jemand meine Karte zurück? Die Spannung bleibt denn auch noch ein Weilchen erhalten. Es dauert nämlich jeweils bis nach den Herbstferien, bis die aufgefundenen Karten zurück im Schulhaus sind und dann vom Elternrat ausgewertet werden. Wer also einen Eintritt ins Alpamare, in den Skillspark oder ins Kino gewinnt, steht noch ein paar Wochen in den Sternen.

An dieser Stelle noch einmal einen herzlichen Dank all jenen, die zu diesem gemeinsamen Schulstart beigetragen haben! Es war einmal mehr ein schöner und eindrücklicher Moment, die ganze Schule am Uetliberg zusammenstehen zu sehen. Der Elternrat Am Uetliberg wünscht allen Schülerinnen und Schülern ein erfüllendes Schuljahr und dankt den Lehrpersonen für ihr grosses Engagement.

Erfolg: Markierung «Achtung Kinder» Schweighofstrasse

Für Eltern ist ein sicherer Schulweg während der Schulzeit der Kinder ein zentrales Anliegen. Aus diesem Grund setzt sich der Elternrat Am Uetliberg immer wieder dafür ein, dass die Schulwege in unserem Quartier sicher sind.

Mit einem konkreten Fall an der Strassenüberquerung Ecke Bachtobelstrasse/Schweighofstrasse kamen Eltern auf den Elternrat zu. Dort waren Erstklässler mit folgender Situation konfrontiert: ein unübersichtlicher Fussgängerstreifen ohne Insel und mit einer Strassenverengung. Der Durchgangsverkehr an der Schweighofstrasse ist während den Stosszeiten enorm gross und auch die Busse überfahren den Fussgängerstreifen ohne Insel regelmässig.

Wir gelangten mit unserem Anliegen an die Stadt Zürich, Dienstabteilung Verkehr und konnten innerhalb kurzer Zeit eine Strassenmarkierung «Achtung Kinder» bewirken. Wir freuen uns über den Erfolg unserer Intervention und darüber, dass die Verkehrsteilnehmenden die Markierung offensichtlich auch beachten und sich so die Schulwegsicherheit für die betroffenen Kinder und ihre Eltern verbessert hat.

Schweighofstrasse vom Strassenverkehrsamt her kommend

Schweighofstrasse vom Zentrum her kommend

Nächster Elternbildungsanlass am Mi 6.6.18, 19:30, Schulhaus Bachtobel

MEINE GRENZEN, DEINE GRENZEN

Ein Referat von Maya Risch – basierend auf den Grundhaltungen von Jesper Juul

Wenn es um Erziehung geht, wird sowohl von Eltern als auch von Fachpersonen immer wieder gefordert, den Kindern Grenzen zu setzen. Das ist wichtig, nicht nur in der Erziehung, sondern ganz allgemein dort, wo Menschen miteinander in Beziehung stehen. Maya Rischs Grundhal-tung unterscheidet sich aber wesentlich vom allgemeinen Ruf nach Grenzen.

Ihrer Ansicht nach, die geprägt ist vom Ansatz von Jesper Juul, geht es darum, die eigenen Grenzen klar und persön- lich zu kommunizieren und das Kind zu ermutigen, dasselbe zu tun – und eben gerade nicht darum, dem Kind Grenzen zu setzen. Diese Umkehrung bedingt einerseits, dass wir unsere eigenen Grenzen kennen und sie uns zugestehen. Andererseits müssen wir lernen damit umzugehen, wenn das Kind seine eigenen Grenzen deutlich macht.

Mittwoch, 6. Juni 2018, 19:30 Uhr (Dauer ca. 2 Stunden) Im Singsaal des Schulhauses Bachtobel Bachtobelstrasse 111, 8045 Zürich
Keine Anmeldung erforderlich, Eintritt frei